Deutschland Group


 

 

Hintergrund und Ziele

CIfA Deutschland ist im Aufbau begriffen. Die Regionalgruppe CIfA D richtet sich an alle in der Archäologie in Deutschland Tätigen, also neben der Archäologie auch an alle Nachbardisziplinen, die nahe mit ihr zusammenarbeiten. Das Ziel von CIfA D ist es, einen Berufsverband dem Vorbild von CIfA nach deutschem Recht zu etablieren. Wo nötig, werden die internationalen Regularien für deutsche Verhältnisse und Bedürfnisse spezifiziert und angepasst.

Seit dem Schreiben des CIfA vom 6. Februar 2018 ist CIfA Deutschland als Regionalgruppe ('area group') innerhalb des CIfA anerkannt. Die offizielle Verkündung der Gründung der Regionalgruppe erfolgte am 12. Februar 2018 (http://www.archaeologists.net/news/cifa-announces-formal-launch-cifa-deutschland-1518425844). Das Gründungskomitee leitete die Geschäfte bis zur ersten Jahresversammlung mit Vertreterwahlen am 12. Mai 2018. Die Versammlung wählte dort die erste Gruppenleitung (siehe auch http://www.archaeologists.net/gruppenleitung-cifa-deutschland) und steckte die Ziele für das kommende Jahr ab. Auf der Jahresversammlung 2019 legten die Gruppenmitglieder den Fokus der Arbeit von CIfA Deutschland auf den Abschluss des Gütezeichens für Archäologie sowie die Entwicklung einer deutschen Satzung fest.

The CIfA Deutschland Group is being established with the aim of creating a professional association of archaeologists in Germany. Of course other archaeological organisations exist and are effective, but none are at present able or on course to provide the services that a professional association can do. This new Area Group of the Institute is aimed at archaeologists working in Germany and as part of the DGUF day conference 'Ein Berufsverband für die Archäologie?' held on 4 July as part of West und Suddeutscher Verband fur Altertumsforschung eV Deutscher Archäologiekongress. Over 50 archaeologists signed expressing their interest in establishing such an Area Group within CIfA. Since 12. February 2018 CIfA Deutschland and it's founding committee is accepted as area group. The first AGM was on 12. May 2018 where the new committee was voted. On the AGM of 2019, the membership focused on a quality mark for archaeology and the developement of a German consitution.

Neuigkeiten

11. CIfA Deutschland Newsletter versendet

Der elfte Newsletter steht im Zeichen unserer Mitgliederversammlung vom 27.06.2020. Neben den Veränderungen im Vorstand gibt es viele positive Neuigkeiten zu CIfA D verkünden: Zwei neue Arbeitsgruppen sind gestartet, in denen Sie jetzt aktiv werden können. Wir laden Sie zudem herzlich ein unsere jüngste Publikation zum Thema Löhne zu lesen und berichten über den Erfolg der DGUF-Spendenaktion. Den vollständigen Newsletter finden Sie hier oder unter https://www.archaeologists.net/cifa-deutschland-newsletter.

CIfA D Arbeitspapier Nr. 3 zur Lohngestaltung ist erschienen

Das CIfA D Arbeitspapier Nr. 3 finden Sie hier: http://www.dguf.de/fileadmin/AI/ArchInf-EV_Naeth.pdf. Darin beschäftigt sich Falk Näth mit der Frage: Was kann auf dem privatwirtschaftlichen archäologischen Arbeitsmarkt als angemessene Entlohnung gelten? Hierbei werden zunächst die Grundbegriffe zum Thema Entgelt (Lohn, Gehalt etc.) erklärt und verschiedene Vergütungsmodelle (Festanstellung, Werkvertrag etc.) näher beleuchtet sowie mit ihren Vor- und Nachteilen gegenübergestellt. Ein besonderer Fokus liegt dann auf den Unterschieden zwischen Bruttolöhnen bei Festanstellung oder bei Werkvertrag. Dabei werden die Themenfelder produktive Zeitanteile und Lohnnebenleistungen bzw. geldwerte Vorteile (Betriebliche Rente, Diensthandy etc.) sowie ihre Auswirkung auf Bruttolohn bzw. Gesamteinkommen besprochen. Dann werden die relevanten Kriterien erläutert, die ein Werkverträgler für die Berechnung seiner Arbeitszeit berücksichtigen muss. Ferner wird im Zusammenhang mit der Lohnvergleichbarkeit die Frage nach der wirtschaftlichen Verortung der „privatwirtschaftlichen Archäologie“ im Vergleich zu anderen Wirtschaftszweigen gestellt. Neben einer Aufschlüsselung aller Kriterien, die in das Entgelt einfließen können, umfasst der Beitrag eine Zusammenstellung wichtiger Links sowie eine Excel-Rechentabelle unter https://www.dguf.de/earlyview.html, anhand derer das eigene Entgelt basierend auf den besprochenen Kriterien berechnet bzw. geprüft werden kann.

Unsere Info-Flyer

Berufsverband für Archäologie Flyer_Berufsverband; Akkreditierte Mitglieder - folgt in Kürze; Studentische Mitgliedschaft Flyer_Studierende; Gütezeichen für Archäologie Flyer_Guetezeichen

Mitglied werden

Ob als Student, reguläres oder akkreditiertes Mitglied (PCIfA, ACIfA, MCIfA), jeder kann CIfA beitreten. Die hierfür nötigen Formulare, weitere Informationen zum Ablauf und zur Beitragszahlung aber auch z.B. den Verhaltenskodex, die Standards und den aktuellen Mitgliedsbeitrag finden Sie hier: http://www.archaeologists.net/mitglied-werden

Gütezeichen für Archäologie (GZA)

Das CIfA-Gütezeichen für Archäologie (GZA) zur Vergabe an qualitativ hochwertig und nachhaltig arbeitende archäologische Fachfirmen ist startklar! Unter http://www.archaeologists.net/guetezeichen-fuer-archaeologie-gza finden Sie alle wichtigen Informationen und Unterlagen dazu.

Eine vollständige Liste MCIfA-akkreditierter Firmenleiter, die archäologische Organisationen in Deutschland betreiben, finden Sie hier: https://www.archaeologists.net/CIfA_archaeologische_%28Grabungs%29Firmen...

Veranstaltungen

CIfA Deutschland ist auf verschiedenen Veranstaltungen im In- und Ausland zugegen. Den Veranstaltungskalender von CIfA Deutschland finden Sie hier: http://www.archaeologists.net/cifa-deutschland-veranstaltungen

Kontinuierliche Berufliche Weiterbildung (KBW/CPD)

Akkreditierte CIfA-Mitglieder sind dazu verpflichtet, Affiliates und Studierende dagegen können ein Protokoll ihrer Kontinuierlichen Beruflichen Weiterbildung (KBW-Protokoll) und einen Persönlichen Weiterbildungsplan (PWP) führen. Alle nötigen Dokumente und Informationen dazu finden Sie nun auch in deutscher Sprache hier: https://www.archaeologists.net/kontinuierliche-berufliche-weiterbildung-kbw

Weitere Informationen

Newsletter und Newsletterarchiv

Der CIfA Deutschland Newsletter informiert über Entwicklungen und Ereignisse rund um CIfA Deutschland, aber auch über Themen, die Mitglieder und Interessierte besonders beschäftigen. Er erscheint in loser Abfolge und ist für alle Interessierten, egal ob CIfA-Mitglied oder nicht, zugänglich. Sämtliche bisherigen Newsletter sind hier auch archiviert: http://www.archaeologists.net/cifa-deutschland-newsletter

FAQ - Fragen und Antworten

Das FAQ mit Antworten auf häufig gestellte Fragen zu CIfA Deutschland wie z.B. 'Was sind die Vorteile einer CIfA-Akkreditierung für mich persönlich?' oder 'Was macht das CIfA zu einem Berufsverband?' finden Sie hier: http://www.archaeologists.net/cifa-deutschland-faq

Publikationen, Medien und Dokumente

Was ist CIfA Deutschland und worin liegt das Potential von CIfA Deutschland für die deutsche Archäologie? Was ist bisher passiert und wie geht es weiter? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen sich die bisher veröffentlichten Texte und Medien zu CIfA Deutschland. Eine Zusammenstellung dieser Unterlagen finden Sie hier: http://www.archaeologists.net/weitere-informationen. Auf dieser Seite finden Sie außerdem das Archiv der von CIfA Deutschland versendeten Rundschreiben und weitere wichtige Dokumente.

Mehr Informationen zur Entwicklung von CIfA Deutschland finden Sie hier: http://www.archaeologists.net/hintergrundinformationen

Fachpolitisches Engagement

Informationen zu unseren politischen Aktivitäten finden Sie hier: https://www.archaeologists.net/cifa-deutschland-fachpolitisches-engagement

Gruppenleitung

Informationen zu unserer aktuellen Gruppenleitung finden Sie hier: http://www.archaeologists.net/gruppenleitung-cifa-deutschland

Arbeitskreise

Informationen zu unseren Arbeitskreisen finden Sie hier: http://www.archaeologists.net/cifa-deutschland-arbeitskreise

Kontakt

Seit Juli 2019 ist Dr. Janine Fries-Knoblach als Gruppenkoordinatorin für Mitgliederangelegenheit für CIfA in Deutschland zuständig. Sie wird sich auf die Übersetzung und Anpassung der nötigen Formulare und Dokumente (Bewerbungsunterlagen, Richtlinien, Verhaltenskodex etc.) sowie auf die Beratung und Unterstützung von Bewerberinnen und Bewerbern sowie die Beantwortung Ihrer Fragen konzentrieren. Sie können Janine Fries-Knoblach unter den unten stehenden Kontaktdaten erreichen. Wenn Sie mehr über CIfA Deutschland wissen oder sich engagieren möchten, schreiben Sie bitte an cifa.deutschland [at] archaeologists.net

oder an unsere Postanschrift: Postfach 1222, 85202 Dachau.

Impressum: http://www.archaeologists.net/cifa-deutschland-impressum